Alle Beiträge

Das Brandenburger Kabinett ist jetzt paritätisch besetzt!

Der frisch vereidigte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke hat sein Kabinett zusammengestellt: sechs von elf Mitgliedern des Brandenburger Kabinetts sind weiblich! Die Ministerinnen und Minister wurden am 22.11.2019 vereidigt und nehmen nun ihre Arbeit auf. Von den 14 Staatssekretär*innen sind jedoch nur fünf weiblich und neun männlich.

Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Grüne), die Pionierin für Parität in Brandenburg, ist jetzt stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz. Damit ist sie ebenfalls für die Belange von Frauen und Familien zuständig. Britta Ernst (SPD) wird erneut Ministerin für Bildung, Jugend und Sport. Katrin Lange (SPD) wird Ministerin für Finanzen und Europa und Manja Schüle (SPD) übernimmt als jüngstes Kabinettsmitglied das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Susanne Hoffmann (CDU), die bisherige Generalstaatsanwältin Brandenburgs, wird Justizministerin. Kathrin Schneider (SPD) wird an der Spitze der Staatskanzlei die Regierungsarbeit der Koalition koordinieren.

Michale Stübgen (CDU), stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Innern und für Kommunales; Prof. Dr.-Jörg Steinbach (SPD), Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie; Axel Vogel (Bündnis 90/Grüne), Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, und Guido Beermann (CDU), Minister für Infrastruktur und Landesplanung, komplettieren die Landesregierung.

Wir freuen uns, dass diese beeindruckenden Frauenpersönlichkeiten die Geschicke des Landes Brandenburg ab jetzt mit bestimmen.

Der Frauenpolitische Rat des Landes Brandenburg wünscht der Brandenburger Landesregierung viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.