Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz Brandenburg (MSGIV)

Aufruf „Mehr Frauen in die brandenburgische Politik!“

Im September 2018 startete die damalige Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten und frauenpolitischen Sprecherinnen Ina Muhß (SPD-Fraktion), Kristy Augustin (CDU-Fraktion), Diana Bader (Fraktion DIE LINKE) und Ursula Nonnemacher (Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) den Aufruf „Mehr Frauen in die brandenburgische Politik!“.

Darin fordern sie die Parteien in Brandenburg auf, im Wahljahr 2019 ihre Listen für die Kommunalparlamente und den Landtag zu quotieren und bevorzugt Frauen als Direktkandidatinnen aufzustellen.

Seither hat das MSGIV zahlreiche Veröffentlichungen herausgegeben


Konferenz der Landesfrauenräte

Die Konferenz der Landesfrauenräte Deutschland ist der Zusammenschluss aller Landesfrauenräte in Deutschland. Der Frauenpolitische Rat ist Teil der KLFR. Die KLFR hat sich unter anderem hier für Parität ausgesprochen.

Auch die verschiedenen Landesfrauenräte arbeiten an Parität in ihren Bundesländern.


Deutscher Frauenrat

Bundesweiter Dachverband, bestehend aus aktuell 50 Mitgliedsorganisationen.

Kampagne #MehrFrauenInDieParlamente

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen


Helene Weber Kolleg

Das Helene Weber Kolleg stärkt und vernetzt Politikerinnen und alle, die es noch werden wollen. „Mehr Frauen in die Parlamente!“ – das ist das Ziel des Helene Weber Kollegs (HWK).

Frauen Macht Politik

100 Jahre Frauenwahlrecht. Die Jubiläumskampagne

Neue Wege gehen: Modelle und Umsetzungsbeispiele aus anderen Ländern

Die Rolle des Wahlrechts und der Parteien

Die ersten Paritaetsgesetze

Gesetzesinitiativen in den Bundeslaendern


Friedrich-Ebert-Stiftung

Was haben die 100 Jahre Frauenwahlrecht für die Geschlechtergerechtigkeit in der Politik gebracht? Und was bleibt zu tun? Diesen und anderen Fragen widmet sich der Schwerpunkt „Auf die Plätze, fertig, Parität“.

Auf die Plätze, fertig, Parität


Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten

Das Aktionsbündnis ist ein Zusammenschluss vieler engagierter Menschen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Spektrums mit der Forderung: Alle Parteien sollen gesetzlich verpflichtet werden, ihre Wahllisten paritätisch, also 50:50 mit Frauen und Männern zu besetzen. Es wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, die Verfassungsmäßigkeit der bestehenden Wahlgesetze gerichtlich überprüfen zu lassen und auf eine Änderung des bestehenden Wahlrechts der Länder und des Bundes hinzuwirken:https://www.aktionsbuendnis-parite.de/forderung/



Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Der KDFB setzt sich dafür ein, dass in allen Parlamenten der BRD Frauen und Männer je zur Hälfte vertreten sind. Das muss bei einer Wahlrechtsreform sichergestellt werden. Die kfd-Bundesversammlung hat einen entsprechenden Antrag angenommen, die Forderung des Deutschen Frauenrates e. V. zu unterstützen. 21.06.2019.


Frauen Union der CDU Deutschland

Mit dem einstimmigen Beschluss „Wir können, wollen und werden – Mauern überwinden!“ fordert die Frauen Union die bessere Beteiligung von Frauen in Ämtern und Mandaten. (16.09.2019)


Ver.di

Wir brauchen alle Argumente: Mehr Frauen in die Parlamente!

Ver.di Frauen und Gleichstellungspolitik ruft dazu auf, sowohl den gemeinsamen Aufruf des Deutschen Frauenrats als auch die Petition: Wir brauchen alle Argumente! #mehrfrauenindieparlamente mit zu unterzeichenen.


Deutscher Gewerkschaftsbund

Auch der DGB unterstützt Forderung nach Parität in den Parlamenten.


Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Deutschland (ASF)

Aufruf: Wahlrechtsänderung nur mit Parität!

Haben wir was übersehen? Wir freuen uns über Hinweise!


Frauen aufs Podium

Der Verein Frauen aufs Podium stärkt mit innovativen Programmen Frauen den Rücken. Sie beziehen Männer selbstverständlich mit ein, um so die Chancengleichheit in allen Bereichen der deutschen Gesellschaft zu beschleunigen. Dazu recherchieren sie interessante Ideen, entwickeln sie weiter und setzen sie praktisch um.


Speakerinnen.org – Mehr Frauen auf die Bühnen!

Oft sieht man Podien, auf denen ausschließlich Männer sitzen. Speakerinnen.org entkräftet das Argument, dass man keine Frau finden konnte. Auf der Homepage sind inzwischen 2.400 Expertinnen registriert. Wer also Rednerinnen, Referentinnen & Moderatorinnen sucht, wird hier fündig.


Weitere Informationen: MaterialVideoclips & RadiobeiträgeAus den BundesländernPolitische BildungJuristische Beiträge