Frauenministerin Nonnemacher: „Machen Sie mit als Mentee, um Ihre politischen Ziele voranzubringen, bzw. geben Sie als Mentor:in Ihre Erfahrungen, Leidenschaft und Expertise weiter.“

Auch Brandenburgs Frauenministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen) ruft Frauen auf, sich politisch einzubringen und den Schritt in die Politik zu wagen. Eine bewährte Hilfestellung dafür sind Mentoring-Programme. Das parteiübergreifende Frauenmentoring-Programm von Frauen aufs Podium geht diesen April in die zweite Runde. Gesucht werden noch motivierte Mentorinnen und interessierte Mentees.
Das Programm stellt Frauen auf ihrem Weg in die Politik erfahrene Mentor:innen zur Seite und ist eingebettet in ein vielfältiges Weiterbildungsangebot mit Stimm- und Auftrittstrainings sowie Mentoring-Termine.

Den Bedarf von Frauennetzwerken, Mentoring-Angeboten und Frauen-Empowerment für die (Kommunal-)Politik zeigte erst die kürzlich veröffentlichte Studie „Frauen Macht Brandenburg“ der Friedrich-Ebert-Stiftung auf, die in Kooperation mit dem FPR entstand. Sie kann hier herunter geladen werden.
Zur Anmeldung für die offizielle Vorstellung und anschließenden Diskussion mit den Autorinnen am 05.04, 10.30-13.30 Uhr im Filmmuseum in Potsdam geht es hier entlang.

Bewerbungsschluss für das Mentoring-Programm von Frauen aufs Podium ist der 03.04.2022.
Der Anmeldebogen ist online abrufbar und geht am besten vollständig ausgefüllt direkt zurück an: ldb@frauenaufspodium.org

von Anna Emmendörffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.